Eine Schule für alle?

 

Bewusstseinsschule, Atelier und Malraum, Raum für Kreativität,

Raum für Begegnung, Ort der Muße & Inspiration

Die Schule für kreatives Denken und Handeln bietet Raum, in dem wir unser Bewusstsein schulen können. Sie ist sowohl Lernort, als auch Bereich, in dem Dinge übergreifend geschehen können.

Aktuell befindet sich die Basis der Schule für kreatives Denken und Handeln in einer Räumlichkeit, die sowohl Atelier, Malort, Laden und auch Showroom ist. Der multifunktionale Raum ist nach den derzeitigen Bedürfnissen ausgerichtet und darf sich weiter entwickeln.

Mit der Schule für kreatives Denken und Handeln wurde ein Raum geschaffen, in dem man sich dem Ursprungsbegriff von "Schule" wieder annähern kann. Und dies auch als Erwachsener.

Das Wort "Schule" leitet sich ab aus lateinisch schola und dies wiederum aus dem altgriechischen schole σχολή und findet Verbindung in den griechischen Begriffen "schein" für "einhalten, innehalten" und "schole" im übertragenen Sinn für "Beschäftigung während der Muße, Erzeugnisse der Mußestunden, Vorträge, Vorlesungen, gelehrte Gespräche", etc.

Als Individuen und soziale Wesen dürfen wir uns unterstützen und inspirieren, damit wir uns mit unseren ureigenen und wertvollsten Fähigkeiten zu unserem Wohl und schlussendlich zum Gemeinwohl einbringen können. Wir befinden uns in dieser Welt in einem beweglichen Lebens-System, in dem jeder von jedem und allem abhängt. Das bedeutet, je mehr Menschen mit sich und der Welt zufrieden sind, desto mehr profitiert jeder davon.